Montag, 29. September 2014

Charakter zeigen


Denken. Langes Schweigen. Ich hab keine Ahnung.
Erstmal die Freundin fragen. "Freundin, welchen Charakterzug zeige ich zu selten?"
Langes Schweigen.
"Hm. Weiß nich. Jetzt denk ich die ganze Zeit über diese Frage nach." (anstatt sich auf den Plot von Hawaii 5-O zu konzentrieren).
Noch längeres Schweigen.
Ich: "Kommt da noch was?"
"Von mir? Hab doch gesagt, ich überlege, aber mir fällt auch da nix ein."
Schweigen.
Ich: "Ist das da Melanie Griffith?" (Mein mieses Gedächtnis für Gesichter ist legendär. Hab nur auf gut Glück gefragt, weil ihr Name im Vorspann kam.)
"Ja." 
"Und wer ist das?" (Okay, ich gebs zu, mein mieses Gedächtnis an sich ist legendär.)
"Die Ex von Antonio Banderas."
"Und sonst? Schauspielerin?"
"Jo. Vielleicht hat sie sogar nen Oscar gewonnen."
 "Vielleicht hab ich auch einen gewonnen?"
 "Vielleicht bist du zu selten risikofreudig."
Was für eine unerwartete Wendung.

Fiel mir jetzt bei mir gar nicht ein. Vielleicht einfach deshalb, weil ich Risikofreude gar nicht als einen meiner Charakterzüge bezeichnet hätte. Kein Wunder, dass er da zu selten zum Vorschein kommt. Aber wenn das alles ist... muss ich sagen, bestätigt das mein ursprüngliches Schweigen. Ich bin wohl nach außen hin so wie innendrin. Was mich freut :) Risikofreude hin oder her.